horange

Wanderung auf der Gemarkungsgrenze Teil I

Treffpunkt:
Rathaus Denkingen

Datum:
So. 09.09.2018, 09:00 Uhr

 

Schwäbischer Albverein und Geschichts- und Heimatverein Denkingen

Mit Beteiligung des Geschichts-und Heimatvereins erwandern wir in 2 Etappen die Gemarkungsgrenze von Denkingen. 

Soweit es geht, bewegen wir uns -unabhängig von Wegen- direkt auf oder entlang der Grenzlinie zu unseren benachbarten Gemeinden Gosheim – Frittlingen – Aixheim – Aldingen –Spaichingen – Böttingen, sehen die Grenzsteine sowie markante Punkte und hören vom Geschichts- und Heimatverein Interessantes zu archäologischen und historischen Punkten und Landschaftserscheinungen.

 

1. Etappe Bereich WEST

Streckenverlauf:

Über Gänsäcker – zum Riedbachweiher, wo wir auf die Gemarkungsgrenze Süd zu Spaichingen treffen– an der Grenze zu Aldingen Richt.
West nach Ald.-Winzingen – Erlenmühle –an der Gemarkungsgrenze zu Aixheim zum Michelhölzle – ab hier an der Gemarkungsgrenze zu Frittlingen - zum Fischweiher – durchs Tiefenbachtal – Überquerung Kreisstraße Denkingen/Frittlingen – Eichen –Pfannen – zur Gemarkungsgrenze Gosheim am Hörnle – weiter ein Stück auf dem Hörnleweg – über die Landestraße Denkingen/Gosheim – hinunter zur Aumühle – wir verlasen die Grenze und gehen zurück über Rohren – Leineberg zum Ende der Ersten Etappe ins Ort.

Streckenlänge:

ca.16 KM

Höhenunterschiede:

  • Start/Ziel: 685 m üNN
  • Tiefster Punkt: 610 m üNN (Erlenmühle und Michelhölzle)
  • Höchster Punkt: 860 m üNN (Hörnle/Grenze Gosheim)

 

Wichtig

  • Abschluss ist jeweils in der Denkinger Gastronomie geplant
  • Rucksackvesper ist erforderlich
  • Gutes Schuhwerk ebenso, wir gehen wo irgend möglich direkt an der Grenze, auch abseits von Wegen

Fachkundige Begleitung durch Peter Streicher, Geschichts- und Heimatverein Denkingen
--Mit Informationen zu einigen Historisch Archäologisch bedeutenden Örtlichkeiten entlang der Strecke

Weitere Infos

Edwin Dreher Tel. 84142

Organisation/ Planung:

Schwäbischer Albverein, OG Denkingen Edwin Dreher, Vorsitzender

Wanderung auf der Gemarkungsgrenze Teil I